Frage Frage zur Bremsanlage bei 7011

Pegasys

Mitglied
Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
7
Ort
Leibertingen
Vorname
Jürgen
Traktor/en
Zetor 7011 Kabine, Zetor 4712 Frontlader, Deutz D25.1S
Nach langer Zeit soll jetzt der 7011 wieder zu leben erwachen, jedoch ist die Bremse lahm.
Das Pedal fällt durch da keine Hydraulikflüssigkeit mehr vorhanden ist.
Jetzt frage ich mich ob so eine Flüssigkeit mit der Zeit auch verdunstet obwohl der Ausgleichsbehälter geschlossen war.
Undichtigkeiten an den Geberzylindern und den Hydraulikleitungen konnte ich so nicht sehen.
Außerdem interessiert mich ob ich zwecks Neubefüllung und Entlüftung an die Radbremszylinder (Entlüftungsnippel) herankomme ohne viel zu demontieren, es scheint ja ziemlich ungünstig montiert zu sein.
Hat sich da schon jemand von Euch ausgetobt ?
Und was kommt den rein ? normales DOT4 ?

Vieleicht habt Ihr ja den einen oder anderen Tipp oder Hinweis zu diesem problem

Ich bin gespannt was Ihr dazu zu sagen habt.

gruß J.
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Servus, eventuell ist auch ein Radbremszylinder undicht. Würde eher DOT 3 nehmen da DOT 4 ältere Gummis gerne mal angreift und aufquillen lässt. Kannst auch mal im Lexikon schaun da ist ein Bericht über die Bremse drin. Ich lass dir mal ein Like da somit müsstest du dann Zugriff aufs Lexikon haben. Und eins vorab, Bilder sind hier immer gern gesehen von Traktoren und auch Reparaturen :top:
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, nimm besser DOT 3 - kostet das selbe und solange du keine Bergabrennen fährst bietet dir DOT 4 auch nicht wirklich Vorteile.
Außerdem interessiert mich ob ich zwecks Neubefüllung und Entlüftung an die Radbremszylinder (Entlüftungsnippel) herankomme ohne viel zu demontieren, es scheint ja ziemlich ungünstig montiert zu sein.
???
Das geht problemlos, ohne was zu demontieren. Jeder mit zwei durchschnittlich langen Armen sollte das hinbekommen. :D ;)
Hat sich da schon jemand von Euch ausgetobt ?
Ich denke mal die Mehrheit hier hat das schon mindestens einmal hinter sich gebracht. Ich mittlerweile durch Kundenmaschinen deutlich öfter. ;)

Jetzt frage ich mich ob so eine Flüssigkeit mit der Zeit auch verdunstet obwohl der Ausgleichsbehälter geschlossen war.
Nein, und wäre er offen hätte sie Wasser aus der Luft aufgenommen und müsste eh ersetzt werden: je dunkler die Bremsflüssigkeit desto mehr Wasser und Schmutz ist drin. Normal sieht die aus wie billiger Apfelsaft und sollte nicht wie schwarzer Tee daher kommen. :D
Nach langer Zeit soll jetzt der 7011 wieder zu leben erwachen, jedoch ist die Bremse lahm.
Das Pedal fällt durch da keine Hydraulikflüssigkeit mehr vorhanden ist.
Wie lang war denn die "lange Zeit"? bremsflüssigkeit gehört eh alle 2 maximal 3 Jahre gewechselt - und wenn Bremszylinder so lange unbenutzt stehen, riskiert man Rost und poröse Gummiteile und somit den Ausfall der Anlage - dann muss man einmal neu machen um wieder Ruhe zu haben.

Wenn du da mehr Fragen hast, und oder Ersatzteile benötigst kannst du auch gern mal anrufen: 0174 24 888 42 oder Festnetz 034207 58912
 

Pegasys

Mitglied
Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
7
Ort
Leibertingen
Vorname
Jürgen
Traktor/en
Zetor 7011 Kabine, Zetor 4712 Frontlader, Deutz D25.1S
Hallo Joachim,

Besten Dank für die Ausführungen.
Der Zetor wurde mal neu gekauft, ist schon lange her, wurde 3-4 Jahre gelegentlich benutzt, ab dann Stand er in der Maschinenhalle und wurde irgendwann in der 90ern abgemeldet. Ich hab Ihn nur einmal ca 2005 fahren gesehen ( 150 meter von der Halle bis in die Wiese ) aber schon damals soll die Bremse tot gewesen sein.
und wenn Bremszylinder so lange unbenutzt stehen, riskiert man Rost und poröse Gummiteile und somit den Ausfall der Anlage - dann muss man einmal neu machen um wieder Ruhe zu haben.
Ich möchte das schon richtig machen, will ja mit der Maschine auch mal was arbeiten.
Ich glaub ich muß mich mit Dir einmal telefonisch kurzschließen wegen dem Material / der Teile.

PS: gibt es irgendwo ein Werkstatthandbuch für den 7011 als PDF, welches man sich einmal zu Gemüte führen kann ?

gruß Jürgen
 

Binderslebener

Mitglied
Dabei seit
8.10.2018
Beiträge
14
Ort
Bindersleben, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
IHC 353
Mc Cormick D324
Hanomag 217s
Ja, nimm besser DOT 3 - kostet das selbe und solange du keine Bergabrennen fährst bietet dir DOT 4 auch nicht wirklich Vorteile.
Jetzt machst du mich aber unsicher, ich habe gestern meine ganze Anlage mit DOT 4 neu befüllt und entlüftet, hatte auf das DOT 5 (nicht vermischen " Ressourcen") verzichtet.
Ich hatte zum besseren rankommen jeweils die Räder hinten links und rechts demontiert.

soll ich sie lieber noch mal rausschmeißen und gegen DOT 3 tauschen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich hab Ihn nur einmal ca 2005 fahren gesehen ( 150 meter von der Halle bis in die Wiese ) aber schon damals soll die Bremse tot gewesen sein.
Ja, das alte Problem was jeder hat - Bremsen stehen sich schneller kaputt als man sie kaputt fahren könnte. ;)
PS: gibt es irgendwo ein Werkstatthandbuch für den 7011 als PDF, welches man sich einmal zu Gemüte führen kann ?
Schreib mir mal ne PN oder ruf am Abends an (da ist meist bisl mehr Zeit) , ich denke ich kann dir helfen. :like

soll ich sie lieber noch mal rausschmeißen und gegen DOT 3 tauschen?
Ermessensfrage. Wenn DOT4 konkret Probleme macht, das sollte sich das binnen 6-12 Monaten zeigen. DOT4 kann normale Gummiteile angreifen, aufweichen, auflösen, und dann wird die Anlage undicht, oder Schläuche fangen plötzlich das schwitzen an.
Ich geh mal davon aus das aktuelle Bremsschläuche DOT 4 geeignet sind, aktuelle Bremszylinder ebenso. Hat man ältere Teile drin, schauts anders aus.

In den Ressourcen steht auch stets dabei:
ich glaub nicht, das für den 5211 in der BA was von DOT 4 schon drin steht. Die Ressourcen sind halt nicht für konkret ein einziges Modell. Im Proxima sollte z.B. DOT 4 oder 5.1 kein Problem sein. In älteren Traktoren würde ich persönlich immer beim DOT 3 bleiben. Wechselinterval ist eh gleich, Kosten auch - warum sich mit DOT 4 oder 5.1 bei ner alten Maschine potenziell Probleme hinzuholen?

DOT 4 oder neuer bringt dir ggü. DOT 3 im Traktor keinen Vorteil, und keinen Nachteil mMn..

Aber danke für den Hinweis - ich hab das in den Ressourcen noch mal überarbeitet und werde das die Wochen mal um den Hintergrund noch ergänzen. Aber jetzt ist es erstmal schon eindeutiger - hoffe ich. :)
 

Pegasys

Mitglied
Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
7
Ort
Leibertingen
Vorname
Jürgen
Traktor/en
Zetor 7011 Kabine, Zetor 4712 Frontlader, Deutz D25.1S
Hallo zusammen,

Hab mal ein paar Bilder gemacht auf was ich mich da gerade einlasse.
Beim ersten Bild sieht man einen Teil des Maschinenparks, Die Bilder des 7011 sind aktuell das wichtigere Projekt.
Da im September irgendwann (Termin steht noch nicht fest) der TÜV auf den Hof kommt, hoffe ich das ich den Zetor bis dahin fertig bekomme.

Gruß Jürgen
 

Anhänge

  • IMG_20210827_103045_3 (1).jpg
    IMG_20210827_103045_3 (1).jpg
    187,7 KB · Aufrufe: 51
  • IMG_20210827_103204_5.jpg
    IMG_20210827_103204_5.jpg
    256,3 KB · Aufrufe: 52
  • IMG_20210827_103141_9.jpg
    IMG_20210827_103141_9.jpg
    289,2 KB · Aufrufe: 50
  • IMG_20210827_103219_8.jpg
    IMG_20210827_103219_8.jpg
    397,7 KB · Aufrufe: 53

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
@Pegasys Schiebst du mit dem Deutz einen Häcksler oder Schwader oder für was ist die Aufnahme in der Front? :denk2:
Und was für eine Winde hast du am 7011?
 

Pegasys

Mitglied
Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
7
Ort
Leibertingen
Vorname
Jürgen
Traktor/en
Zetor 7011 Kabine, Zetor 4712 Frontlader, Deutz D25.1S
Also der Deutz hat noch einen Transportkorb für die Fronthydraulik, wofür der genutzt wurde weiss ich nicht.
Die Seilwinde muß ich erst nachschauen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Sind das neue Hauptbremszylinder? Wenn ja - warum Nachbau (oder uralte) und keine aktuelle Neuware vom Erstausrüster?

Aber auf jeden Fall eine schicke Maschine, der 7011. Und he - in der Halle ist noch zu viel was nicht rot ist. :D ;)
 

Pegasys

Mitglied
Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
7
Ort
Leibertingen
Vorname
Jürgen
Traktor/en
Zetor 7011 Kabine, Zetor 4712 Frontlader, Deutz D25.1S

Pegasys

Mitglied
Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
7
Ort
Leibertingen
Vorname
Jürgen
Traktor/en
Zetor 7011 Kabine, Zetor 4712 Frontlader, Deutz D25.1S
Ich hab mir das nun mal alles angeschaut, und muß die Radbremszylinder ersetzen.
Kann es sein das ich um die Kotflügel und den Kabinenboden abzubauen die ganze Kabine abnehmen muß ?

das würd mich echt Schmerzen.

gruß Jürgen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Zum ersetzen der Radbremszylinder? Gott bewahre...;)

Rad ab, und dann mittels Werkstattkran das Portal abbauen. Kabine und Kotflügel bleiben wo sie sind. :)
 
Top