Frage Ölmenge für Kompressor - ausreichend zur Schmierung?

  • Ersteller des Themas Patrick77
  • Beginn
Hab mir eben nochmal das Video angeschaut, das Pleuel muss ja irgendwie geschmiert werden, davon sieht man nichts
 
Also muss doch mal noch wer seinen Kompressor analog wie im Video filmen damit man sieht obs anders sein sollte...
 
Also ich kann jetzt nur für mich sprechen, wie auch immer Öl zum Kompressor kommt. Aber solang ich den Zetor hab is der Auslass vom Druckbegrenzungsventil leicht Ölfeucht.
 
Mich würde auch interessieren wieviel Öl durch die ESP an die Welle vom Kompressor kommt?
Ich denke durch die Bewegung vom Pleul kommt das Öl an den Kolben.
Samstag ist Probefahrt danach kann ich sagen ob es geht o_O
:bibber
 
Das könnte man grob ausrechnen... Leitungsquerschnitt, Medium und Schmierdruck sind bekannt, die maximale Pumpenförderleistung auch. Zumindest das maximal mögliche könnte man so ausrechnen...
 
Wir haben das ganze noch an 5211 einem 5211 geprüft das ist genau gleich.
Nach der ersten Probefahrt kann ich nur sagen der Kompressor wird schon sehr warm.
Der Kompressor wurde nochmal zerlegt
Es sieht auf dem ersten Blick sehr gut aus.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Bezüglich Öldruck kann ein Blick ins Lexi helfen:buch
Min 0,5bar
Max 5,0bar bei Nenndrehzahl.

Hast du mal drauf geachtet, ob der Druckluftventil ablässt?
Nicht das der zuviel druck aufbaut und deswegen zu heiß wird.
Ansonsten schraub mal die druckleitung ab un guck mal, wie warm er dann wird
 
Das Überdruckventil lässt ab.
Das hörst du auch im Video.
Das mit der Leitung werden wir noch prüfen.
Danke für den Tipp
 
1,5-2,5 bar sind noch OK. Vielleicht noch knapp "gut" aber nicht übermäßig toll.
Wurde bei kaltem oder warmen Motor gemessen? Ich denke die Angabe 0,5 min bis 5,0 max ist für betriebswarmes Motoröl gedacht. Bei schlechten Motoren sinkt der Öldruck mit zunehmender Öl-Temperatur stärker wie bei kerngesunden.

Mein 2011 von 1967 hatte bei warmen Motor glaub 2,5-3,5 bar.
Mein 5011 mit rund 8.000 Mh und neuen Kolben/Buchsen/Pleuellagern 2-5,5 bar
Bei noch intakten Motoren geht die Öldruckkontrolle erst an, wenn der Motor schon komplett zum stehen gekommen ist, so meine Beobachtung.

Ich persönlich würde die Grenze zum handeln bei warmen Öl bei unter 1 bar schon ziehen, 0,5 bar ist schon sehr wenig und bei Last mMn. vermutlich schon zu wenig.
Vorschlag - ich schalt meinen Kompressor die Tage mal ein, und messe per Infrarotthermometer die Temperatur am Zylinder (seitlich, auf halber Höhe) und Kopf (von oben, mittig) nach dem Start, nach 10 Minuten Lauf im Standgas und nach 5 Minuten bei 1.700 Upm Motor. Dann könnte man mal versuchen zu vergleichen.
 
Hallo Joachim
Der Motor war noch kalt auch bei dem 5211.
Wir können auch nochmal messen wenn der Motor warm ist
Es war bei beiden Motoren gleich auch wie der Druck angestiegen ist.
Eine neue Ölpumpe ist ja drin
Wo soll das Problem dann noch liegen?
 
Hallo Florian
Kannst du das mal bitte genauer erklären?
 
Na das Zentrale Stirnrad wird doch Druck-geschmiert - die kurze Druckleitung habt ihr doch sicher gesehen vorn an dem einen Stirnrad. Denke mal das meint Florian.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Seh ich das richtig, Schleuderöl was in die Bohrungen rein ... geschleudert wird?
 
Würde ich jetzt sagen
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
3
Aufrufe
424
Torsten D.
Charly
Antworten
4
Aufrufe
370
Charly
Zetor_By
Antworten
4
Aufrufe
588
Zetor_By
Zurück
Top