• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Kupplungsproblem beim Zetor 7245

Carthago

Mitglied
Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
107
Ort
Prümzurlay 54668
Vorname
Carthago
Traktor/en
mein Traktor ist nicht mehr im Internet... dachte ich wäre am Ende der Suche nach einem 3340 oder 5245 angekommen, stelle aber fest, wie schwierig es ist einen zu finden.
Es war spannend. Schließlich wurde es ein 7245er der in Bayern sein Unwesen trieb ;)
Freue mich auf guten Austausch hier in dem Forum. Mal sehen, vielleicht trifft man sich ja auch mal in Wirklichkeit.
Moins alle,

gestern beim Arbeiten mit einem Erdlochboherer mit Zapfwelle, ist Rückwärtsrangieren um den Bohrer zu positionieren beim 7245er folgendes passiert:
Eingelegter Rückwärtsgang, es sollte ca. 1 Meter nach hinten rangiert werden. Der Druckpunkt am Kupplungspedal ist plötzlich weg, der Traktor stößt urplötzlich nach hinten, reflexartig drücke ich den Standgashebel nach ganz unten, der Motor geht aus, Traktor steht still, die Fuhre steht jetzt 1,5 Meter weiter als gewollt. Das Kupplungspedal lässt sich ohne dass die Kupplung trennt, ganz durchtreten.
Die Kupplung funktioniert, starten und anfahren geht sowohl mit eingelegten 1. Gang und Rückwärtsgang.
Anhalten geht mit Standgashandhebel runter drücken. Das soll allerdings kein Dauerzustand bleiben. ;)
Danach habe ich die Fuhre erst mal stehen lassen und habe Zetor-Forum gelesen.
Heute nochmal geschaut und Fotos gemacht
Der Hydraulikbehälter ist ca. 1/2 voll.
Ach so, es gab vorher keinerlei Probleme oder Unregelmäßigkeiten mit der Betätigung der Kupplung.
Wem fällt da was Schlaues dazu ein?

VG
Peter

IMG_6278.JPG IMG_6285.JPG IMG_6286.JPG IMG_6287.JPG IMG_6288.JPG IMG_6289.JPG
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.748
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Hallo Peter
Entweder es gibt eigentlich nur 3 möglichkeiten
1. Geberzylinder Manschette Undicht (befindet sich hinter dem roten Blech vorn an der Kabine 4 Schrauben lösen dann kann man das Blech abnehmen)
2. Schlauch geplatzt
3. Nehmerzylinder Manschette undicht
 

Carthago

Mitglied
Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
107
Ort
Prümzurlay 54668
Vorname
Carthago
Traktor/en
mein Traktor ist nicht mehr im Internet... dachte ich wäre am Ende der Suche nach einem 3340 oder 5245 angekommen, stelle aber fest, wie schwierig es ist einen zu finden.
Es war spannend. Schließlich wurde es ein 7245er der in Bayern sein Unwesen trieb ;)
Freue mich auf guten Austausch hier in dem Forum. Mal sehen, vielleicht trifft man sich ja auch mal in Wirklichkeit.
Hallo Peter,
Danke für die Schnelldiagnose, ich werde der Sache jetzt mal auf den Grund gehen.
Mal schauen wie ich mit meinen krummen Fingern die Sache gewuppt bekomme.
Herzliche Grüße

Peter
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
431
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo Peter,

da der Behälter nur noch halbvoll ist würde ich als erstes nach Leckagen suchen.
Der Behälter sollte eigentlich bis zur Markierung (kurz unter dem Verschluß) voll sein. Weist du noch ob das vorher so war?
Das System funktioniert aber auch mit dem halbvollem Behälter.......zur weiteren Fehlersuche also ausreichend.
Wenn alles dicht ist kannst du es nochmal mit Entlüften probieren, es liegt dann aber eher an der Manschette vom Geber- oder Nehmerzylinder wie Napi schon geschrieben hat.
Der Nehmerzylinder lässt sich einfacher tauschen. Wenn du den Geberzylinder in Verdacht hast, musst du die Konsole oben abbauen. Dann bietet es sich an neben dem Geberzylinder der Kupplung auch die beiden Hauptbremszylinder gleich mit zu tauschen. Die Systeme sind zwar unabhängig voneinander (bis auf den Behälter mit Bremsflüssigkeit) aber wenn man da einmal alles abgebaut hat........ Erfahrungsgemäß bist du mit dem Geberzylinder fertig und kurz danach machen die Hauptbremszylinder Ärger.:kotz
Ich habe daher beim 5211 alle 3 Zylinder gewechselt, kostet pro Stück 25€ und erspart dir viel Ärger. Muss man aber nicht. Vielleicht sind die Hauptbremszylinder bei dir ja schon getauscht worden. Guck mal über jedem Pedal ob da schon was feucht ist. Dies bedeutet nicht dass der Zylinder kaputt ist, aber halt auch nicht mehr der Beste.


Gruß Christian
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Man bin ich froh das ich den Luxus der hydraulischen Kupplung nicht habe, sondern einfach ein Gestänge... :p :D ;)

Das System ist doch recht einfach:
  • Geberzylinder hinter dem Kupplungspedal
  • Schlauch nach unten
  • Nehmerzylinder seitlich an der Kupplungsglocke

Wenn da aber alles Dicht ist, dann kann auch am Kupplungsautomaten oder dem Ausrücklager was kaputt gegangen sein... Du hattest den Traktor doch vom Händler gekauft? Gewährleistung? ;)
 

Carthago

Mitglied
Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
107
Ort
Prümzurlay 54668
Vorname
Carthago
Traktor/en
mein Traktor ist nicht mehr im Internet... dachte ich wäre am Ende der Suche nach einem 3340 oder 5245 angekommen, stelle aber fest, wie schwierig es ist einen zu finden.
Es war spannend. Schließlich wurde es ein 7245er der in Bayern sein Unwesen trieb ;)
Freue mich auf guten Austausch hier in dem Forum. Mal sehen, vielleicht trifft man sich ja auch mal in Wirklichkeit.
Hallo Joachim,
nein, nicht vom Händler gekauft. Ich denke es wird entweder der Schlauch sein oder der Nehmerzylinder von der Kupplungsglocke.
Das Kupplungspedal scheint an sich trocken zu sein, drunter konnte ich noch nicht gucken. Muss mich mal schlau machen wie der Schlauch verlegt ist und wo sich der Nehmerzylinder befindet. Blöderweise steht der Traktor jetzt genau dort, wo keine Elektrizität, kein Werkzeug etc. ist. Mal sehen ob ich ihn mal umparke damit er im Carport zumindestens im Trockenen steht. Ich halte Euch auf dem Laufenden.
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.748
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Linke Seite unten am Ende des hebels (roter Pfeil) sitzt der Nehmerzylinder für die Kupplung

3420-f9a57be5da6eef774f986b495be285c3.jpg
Quelle: Zetorforum
Mitglied: Zetor 5211
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hab auch noch n Foto zu:
5211_hydraulisch.jpg

Wird bei dir eher schlecht erreichbar sein, weil du ja noch nen Frontlader dran hast.
 

Carthago

Mitglied
Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
107
Ort
Prümzurlay 54668
Vorname
Carthago
Traktor/en
mein Traktor ist nicht mehr im Internet... dachte ich wäre am Ende der Suche nach einem 3340 oder 5245 angekommen, stelle aber fest, wie schwierig es ist einen zu finden.
Es war spannend. Schließlich wurde es ein 7245er der in Bayern sein Unwesen trieb ;)
Freue mich auf guten Austausch hier in dem Forum. Mal sehen, vielleicht trifft man sich ja auch mal in Wirklichkeit.
Fehlerquelle zu 99% lokalisiert.
Es scheint der Nehmerzylinder zu sein.
Beim händischen Niederdrücken kamen Öltropfen an der Manschette zum Vorschein.
Ansonsten ist alles trocken.
Werde nun das Teil Bestellen und sicherheitshalber noch den Schlauch, dann sollte es gut sein.
Danke für die freundliche Hilfe!!!
lG
Peter

IMG_6354.JPG IMG_6356.JPG IMG_6357.JPG IMG_6359.JPG IMG_6360.JPG
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.447
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
@Carthago Deine Lenkhilfe sieht auch etwas feucht aus. Behalte das mal besser im Auge!
Bei mir ging es schlagartig, dass der Zetor dann nur noch nach einer Seite gezogen hat.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja schaut so aus und die hinteren Schmiernippel der Lenkung haben auch schon länger kein Fett gesehen (Vorbesitzer)... :lala ;)
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.748
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Innere Leckage... klingt ganz so, ja.
 

Carthago

Mitglied
Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
107
Ort
Prümzurlay 54668
Vorname
Carthago
Traktor/en
mein Traktor ist nicht mehr im Internet... dachte ich wäre am Ende der Suche nach einem 3340 oder 5245 angekommen, stelle aber fest, wie schwierig es ist einen zu finden.
Es war spannend. Schließlich wurde es ein 7245er der in Bayern sein Unwesen trieb ;)
Freue mich auf guten Austausch hier in dem Forum. Mal sehen, vielleicht trifft man sich ja auch mal in Wirklichkeit.

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.748
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
:wegguck :wegguck Laß dat nich die Grünen sehen!

Ich glaube es ist nicht nur der Nehmerzylinder (wenn überhaupt) dein Kupplungshebel steht ziemlich weit hinten und der zylinder ist eigentlich zu weit draußen.
Schraub mal den Deckel ab wo die kleine Rote Kappe drauf ist dahinter kann man das Drucklager sehen ich glaube deine Gabel fürs Ausrücklager hat sich von der Welle gelöst.
 

Carthago

Mitglied
Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
107
Ort
Prümzurlay 54668
Vorname
Carthago
Traktor/en
mein Traktor ist nicht mehr im Internet... dachte ich wäre am Ende der Suche nach einem 3340 oder 5245 angekommen, stelle aber fest, wie schwierig es ist einen zu finden.
Es war spannend. Schließlich wurde es ein 7245er der in Bayern sein Unwesen trieb ;)
Freue mich auf guten Austausch hier in dem Forum. Mal sehen, vielleicht trifft man sich ja auch mal in Wirklichkeit.
moins Peter, jetzt machst du mir Angst. Es ist doch so, dass der Nehmerzylinder bei Pedaldruck an zu siffen/tropfen fängt. Ich werde die Kappe mal abbasteln und schauen was hinter ihr zu sehen ist.
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.748
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Der wird wahrscheinlich auseinander gerutscht sein der Kolben und zylinder so das die Manschette nicht mehr dichten kann.

So sieht es bei unserem 5211 aus Achte auf die Stellung der beiden Hebel Zapfwellenkupplung (am Getriebe) und Fahrkupplung (der zum Batteriekasten hin)

DSC_0642[1].jpg

Die stehen weitesgehend Übereinander.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Stimmt, der Nehmerzylinder ist voll ausgefahren, wenn das in Ruhestellung des Kupplungspedals ist, dann ist was mit der Ausrückgabel im argen. Ich hatte meine ja zerlegt, aber ich denke eher nicht, das die soweit verrutschen kann. Die liegt doch am Ausrücklager gut geführt an...

Wenn dann könnte es die Mitnehmerverzahnung der Kupplungswelle/Hohlwelle erwischt haben. :denk3

Deckel auf, rein sehen oder rein fotografieren und dann sehen.
 

Carthago

Mitglied
Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
107
Ort
Prümzurlay 54668
Vorname
Carthago
Traktor/en
mein Traktor ist nicht mehr im Internet... dachte ich wäre am Ende der Suche nach einem 3340 oder 5245 angekommen, stelle aber fest, wie schwierig es ist einen zu finden.
Es war spannend. Schließlich wurde es ein 7245er der in Bayern sein Unwesen trieb ;)
Freue mich auf guten Austausch hier in dem Forum. Mal sehen, vielleicht trifft man sich ja auch mal in Wirklichkeit.
Jups, Deckel auf... so in zwei Stunden bin ich wieder vor Ort.
Habe keine Ahnung was da passiert sein könnte.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hier mal noch Fotos von meinem - so n bisl zum vergleichen

loch_02.jpg
Huch - da siehts ja aus... :D

So:
Drucklager.jpg 2013-02-19_14-59-52_648.jpg 2013-02-19_15-43-45_318.jpg

Hier die Verzahnung, die auseinander rutschen kann oder verschleißen:
Kupplungswelle_01.jpg

Prüfen ob die Kupplungswelle seitliches Spiel hat, wenn ja dann mehr Ausgleichscheiben auf deren Ende, rechte Seite Kupplungsglocke, auschieben und wieder sichern.
Kupplungswelle_02.jpg
Da ist übrigens dann noch ein Schmiernippel - hier reicht 1 Hub erstmal aus. Rest siehe Handbuch. :like


Kupplung einstellen:
Kupplung einstellen hydraulische Kupplung _03.png
 
Top