Bericht Kupplungsservice und Abdichtung Zetor 4712

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
127
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Guten Morgen allerseits,

wie bereits erwähnt habe ich Gestern den 4712 mit freundlicher Unterstützung auseinander gezogen.
Was soll ich sagen, sah alles sehr "versifft" aus und leider ist auch die Kupplung arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Angaben des Vorbesitzers, na ja... Schwamm drüber, Privatkauf ist immer ein Risiko.
Dennoch hätte ich mir etwas mehr Ehrlichkeit gewünscht.
Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich so viele Fotos reingestellt habe:unsure

74ca0bdf-bcbb-4b01-af29-4802e482ed0b.jpg 152bd19d-5ec9-423a-8312-f56e0182aba5.jpg 510e4b6e-7544-42e5-980f-8cc049cf13b3.jpg 779e36c8-bcbf-4614-b3e1-793308570b86.jpg 1465ca94-44fa-45bc-9515-5bb9292c797c.jpg 107221f5-673d-4015-9afc-3ee417c1b848.jpg 690928f3-28ba-4ab2-8f2d-a587e814b417.jpg 982558cd-2fb9-4347-baeb-c0e3d8a7ef1d.jpg 2928970c-7299-4de8-b31e-016f7268fed4.jpg c919ed6f-5d75-4de9-a077-113f2d7eccfe (1).jpg da3ac293-a304-4de7-a046-ad8f2f75cc2b.jpg ed5bf713-93b2-4a0a-a34f-7765768a9ec0.jpg IMG_3429.JPG IMG_3435.JPG IMG_3436.JPG IMG_3437.JPG IMG_3438.JPG IMG_3439.JPG IMG_3448.JPG IMG_3456.JPG IMG_3457.JPG IMG_3468.JPG

Das Durcheinander der Fotos sei bitte entschuldigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.495
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Ja, Kupplungsscheibe und Schwungmasse sind hin. Leider. :(
Aber das Auseinanderfahren hat sich schon gelohnt. :like
Mach alle Lager und Dichtungen auch neu und du hast lange Ruhe.

P.S. Viele Fotos sind immer gern gesehen. Zu wenig gibts nicht. :D
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... die Druckplatte sieht auch genau so übel aus, das Pilotlager sollte man auch immer gleich mit machen sowie die Drucklagewr kontrollieren, es lohnt sich oft, die ebenfalls gleich mit zu machen, wenn er mal auseinander ist.

Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
127
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Oh sch...
Habe eigentlich ein 15W40 für alte Traktoren bei meinem 3511 drin, dachte tu ihm was Gutes:(
jetzt hab ich es gelesen 10W30, hätte mich mal früher hier anmelden müssen...
Kann man diese Feinfilter eigentlich auf Filterpatronen umrüsten?
Ich erinnere mich schwach daran, dass mein Vater damals bei seinem 3511 Filterpatronen verbaut hatte!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
127
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Danke Andi,
Und ich Horst hab letzte Woche noch ein 60 Lit Fass 15W40 gekauft.... mist.
Und ich Gott sei dank nur ein 20 Liter Fass...
Da bin ich ja mal gespannt, wie die Feinfilter im 3511 aussehen beim nächsten Ölwechsel...

Eine Frage noch, wo holt ihr das Getriebeöl her und was kostet das in etwa?
Bzw. welche Marke nehmt ihr da?
Ich habe das letzte Mal 118 Euro für 20 Liter von Granit (kommt wohl von Liqui Moly) bezahlt.
Besten Dank im Voraus...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Iceman_dc2

Mitglied
Dabei seit
21.08.2012
Beiträge
7
Vorname
Iceman
Traktor/en
7745, 4712,3511S
Meiner hat vor zwei Jahren, 26Lit GL4 SAE 80W bekommen und bis jetzt alles i.O mit der Hydraulik.
(26lit wegen Berggebiet) hat mich was um die 70Eur beim LaMa gekostet.
 

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
127
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Da bin ich ja mal gespannt, wie die Feinfilter im 3511 aussehen beim nächsten Ölwechsel...
Wenn du mit 15W40 fährst, vermutlich relativ sauber, es sei denn der Motor hat(te) innen bereits reichlich Ablagerungen drin. Die würde ein aktuelles 15W40 mit der Zeit nämlich anlösen und immer hübsch durchs Schmiersystem pumpen - so ein klein bisschen wie flüssigschmirgel. ;)

Davon ab, ist es relativ egal ob nun 15W40, 10W20, 10W30, 20W30 or what ever ... das sagt doch erstmal hauptsächlich nur etwas zum Temperaturverhalten bez. Viskosität (Fließfähigkeit) der Öle was aus.
Viel wichtiger, und so stehts eigentlich doch auch im Lexikon, ist die API nach welcher das Öl eingestuft wird. Und da ist bei den alten Motoren eigentlich bei API CC Schluss (OK = API CA, CB oder CC, nicht ok sind API CD, CE, CF und höher). Mir ist kein 15W40 bekannt, welches nach API CC oder niedriger legiert ist - deshalb die Empfehlung für die anderen Öle siehe Lexikon.

Das Ganze hab ich mir auch nicht aus den Fingern gesaugt sondern nach und nach recherchiert und im speziellen in einem langen Gespräch mit einem Addinol Mitarbeiter ausgiebigst erodiert. Der Gleichen Meinung ist praktisch auch jede gescheite Oldtimer-Zeitschrift die das Thema auch alle paar Jahre in den Zeitschriften abdrucken.

Also:
z.B. OK:
10W-30 API CC

jedoch NICHT OK:
10W-30 API CD und/oder CE,CF, ...

Alle Klarheiten beseitigt? :D ;)
 

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
127
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Wenn du mit 15W40 fährst, vermutlich relativ sauber, es sei denn der Motor hat(te) innen bereits reichlich Ablagerungen drin. Die würde ein aktuelles 15W40 mit der Zeit nämlich anlösen und immer hübsch durchs Schmiersystem pumpen - so ein klein bisschen wie flüssigschmirgel. ;)

Davon ab, ist es relativ egal ob nun 15W40, 10W20, 10W30, 20W30 or what ever ... das sagt doch erstmal hauptsächlich nur etwas zum Temperaturverhalten bez. Viskosität (Fließfähigkeit) der Öle was aus.
Viel wichtiger, und so stehts eigentlich doch auch im Lexikon, ist die API nach welcher das Öl eingestuft wird. Und da ist bei den alten Motoren eigentlich bei API CC Schluss (OK = API CA, CB oder CC, nicht ok sind API CD, CE, CF und höher). Mir ist kein 15W40 bekannt, welches nach API CC oder niedriger legiert ist - deshalb die Empfehlung für die anderen Öle siehe Lexikon.

Das Ganze hab ich mir auch nicht aus den Fingern gesaugt sondern nach und nach recherchiert und im speziellen in einem langen Gespräch mit einem Addinol Mitarbeiter ausgiebigst erodiert. Der Gleichen Meinung ist praktisch auch jede gescheite Oldtimer-Zeitschrift die das Thema auch alle paar Jahre in den Zeitschriften abdrucken.

Also:
z.B. OK:
10W-30 API CC

jedoch NICHT OK:
10W-30 API CD und/oder CE,CF, ...

Alle Klarheiten beseitigt? :D ;)
Hi Joachim,
danke für deine ausführliche Erklärung.
Natürlich hab ich ein 15W40 API CD drinn, war ja klar...
s-l1600.jpg
Da steht noch extra dabei für ältere Fahrzeuge...
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na ja, definiere "ältere" - das ist halt eine relative Angabe.
Ich hab dir das "ältere" halt genauer definiert: Siebfilter, Zentrifuge

"neuere, oder aktuelle":
Filterpatrone

:like
 

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
127
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Na ja, definiere "ältere" - das ist halt eine relative Angabe.
Ich hab dir das "ältere" halt genauer definiert: Siebfilter, Zentrifuge

"neuere, oder aktuelle":
Filterpatrone

:like
Ja, ich hab schon die Siebfilter.
Gibt es da nicht ein Umbausatz auf Filterpatronen? Wie gesagt, ich kann mich schwach daran erinnern, dass mein Vater Filterpatronen an seinem 3511 hatte...
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Schon ist gut, das ist die Ur-Ausführung in der UR1-Reihe. ;)

Ja es gibt einen Umbausatz, aber dazu muss dann auch die Ölwanne ab, und ein neues DBV eingebaut werden, ein neuer spezieller Aluminium-Patronenhalter angebaut (Original-Optik ade) und künftig mit jedem Ölwechsel ne neue Patrone gekauft werden.
Da musst du ihn lange fahren, das sich das mal rentiert, denn die Siebfilter halten ja praktisch ewig und so viel teurer ist das richtige Öl dann auch auch nicht im Vergleich zum 15W40 Allerwelts- Öl.

Ohne umbau auf ein geändertes DBV würde ich tunlichst die Finger davon lassen. Ich weiß das auch solche Umbausätze ohne neues DBV angeboten werden, aber die taugen halt einfach nichts. Das ist dann wie wenn man auf deinen Motor nen Turbo drauf packt, ohne geänderte Köpfe, Kolbenbodenspühlung, usw. - es wäre murks. ;)
 

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
127
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Schon ist gut, das ist die Ur-Ausführung in der UR1-Reihe. ;)

Ja es gibt einen Umbausatz, aber dazu muss dann auch die Ölwanne ab, und ein neues DBV eingebaut werden, ein neuer spezieller Aluminium-Patronenhalter angebaut (Original-Optik ade) und künftig mit jedem Ölwechsel ne neue Patrone gekauft werden.
Da musst du ihn lange fahren, das sich das mal rentiert, denn die Siebfilter halten ja praktisch ewig und so viel teurer ist das richtige Öl dann auch auch nicht im Vergleich zum 15W40 Allerwelts- Öl.

Ohne umbau auf ein geändertes DBV würde ich tunlichst die Finger davon lassen. Ich weiß das auch solche Umbausätze ohne neues DBV angeboten werden, aber die taugen halt einfach nichts. Das ist dann wie wenn man auf deinen Motor nen Turbo drauf packt, ohne geänderte Köpfe, Kolbenbodenspühlung, usw. - es wäre murks. ;)
Okay, danke!
Da lass ich dann auf jeden Fall die Finger davon.
Noch eine Frage, wenn ich ein Öl habe mit der Spezifikation 10W30 API CC welches für Ottomotoren ist, kann man es nicht zufällig auch für den alten Zetor nehmen?
Ich weiss Dieselöl Russarm und aschefrei bei den neueren Modellen...

ich hoffe ich nerve nicht zu sehr mit meiner Fragerei:unsure
 
Okay, danke!
Da lass ich dann auf jeden Fall die Finger davon.
Noch eine Frage, wenn ich ein Öl habe mit der Spezifikation 10W30 API CC welches für Ottomotoren ist, kann man es nicht zufällig auch für den alten Zetor nehmen?
Ich weiss Dieselöl Russarm und aschefrei bei den neueren Modellen...

ich hoffe ich nerve nicht zu sehr mit meiner Fragerei:unsure
Kommando zurück, ich habe einen Artikel hier im Forum gefunden, wo du ja alles bebildert und schon hervorragend beschrieben hast. Somit ist jetzt alles klar.
Sorry nochmals:lala
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich zitiere Addinol: Das sogenannte Rasenmäher- Öl entspricht eigentlich dem Addinol MD 1034, dem Dieselmotorenöl mit API CC, nur eben in kleine Literflaschen abgefüllt."

Das kam aus mMn. vertrauenswürdiger Quelle, direkt von einem Addinol-Mitarbeiter, der offenkundig schon zu DDR-Zeiten bei Addinol beschäftigt war. Ob das nun für jedes Öl gilt, kann ich dir freilich nicht genau sagen, dazu fehlen mir die Infos. :)
 
Top