Frage Richtige Montage der Schwingungstilgung am Frontlader

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Hallo Leute.

Habe für meine TracLift Frontlader am 6441 eine Stickstoffblase zur Schwingungstilgung gekauft. Original bei TracLift.

Leider konnte mir der Händler zur genauen Einbaulage nichts sagen. Daher habe ich im Internet recherchiert.

Habe ein Bild gefunden auf dem man die Einbaulage am TracLift Frontlader sieht. Allerdings favorisiere ich die Einbaulage wie es bei Hydrometal gelöst ist.

Was würdet ihr sagen?

D830A8D4-02A8-48B0-BD9E-04237B1C7335.jpeg

Oder

56885E77-6976-4721-894F-C32199F9266F.png
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenn du einen mechanischen Absperrhahn verwendest, dann auf der linken Seite des Frontladers - und nicht wie im 2. Bild bei mir (haltet den Dieb :D ;) ) auf der rechten Seite. Links kommt man schneller ran. Bei meinem möchte ich aber das mechanische Kugelventil noch gegen ein elektromechanisches austauschen, das darf dann gerne links sein, da links eh der Strom zum Frontlader kommt. ;)

Im Grunde gibts die Möglichkeiten:
- 1 Blase in der heben-Leitung (guter Komfort)
- 2 Blasen, eine in der heben-Leitung und eine in der senken-Leitung (sehr guter Komfort)

2 Blasen in der heben-Leitung machen nur Sinn, wenn die Hubzylinder des Frontladers sehr groß sind und der Federweg mit einer Blase zu kurz wäre.


Bei schweren lasten sollte man zur Schonung der Stickstoffblase, genauer deren Membran, den Kugelhahn vor dem heben der Last schließen.
 

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Hallo Joachim.

Noch hat die Blase nein Absperrhahn. Und wenn ich auf das erste Bild schaue dann ist das von TracLift nicht vorgesehen.

Würde aber trotzdem einen mit einbauen. Ich will vor allem die Schläge auf die Vorderachse bei Straßenfahrt verringern. Daher frage ich mich wo und wie der beste Einbau ist.

Was ist verkehrt an der Hydrometal Variante? Ist doch gut zugänglich!?!
Und ist es nicht sogar besser wenn man die Blase direkt hinter den Ausgang vom Steuerblock baut?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Noch hat die Blase nein Absperrhahn. Und wenn ich auf das erste Bild schaue dann ist das von TracLift nicht vorgesehen.
Vertrau mir - es läd sich beim präzisen laden gerade von Paletten eher schwammig, da beim heben schwerer Lasten immer erstmal Öl in die Blase gedrückt wird, ehe der Zylinder folgt. Und beim absetzen umgekehrt. Man merkt es beim laden - gerade bei geringem Öl-Volumenstrom schon deutlich.

Der Absperrhahn kost fast nichts, selbst die Nachrüstsets von Kramp oder FK-Söhnchen haben den Absperrhahn dabei. Bei mir war der auch ab Werk dran und ich mach den auch zu, wenn ich Paletten oder anderweitig schwer lade wie z.B. beim Mistladen mit Greifer. Offen ist der Hahn bei mir fast nur bei Straßenfahrten oder wenn die Schwinge dran aber unbenutzt ist (mähen, wenden, schwaden, pflügen z.B.)

Wobei ich sagen muss das die Blase im Bild 1 deutlich kleiner wirkt, wie die Nachrüstblasen oder die an meinem Hydrometal im Bild 2.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Noch nicht, aber die sollten morgen oder Sonntag abzulesen sein. :like
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
305
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Es gibt auch die Möglichkeit einen Druckschalter einzubauen welcher den Speicher bei eingestelltem Druck (z.Bsp.80bar) absperrt und bei <80bar wieder zuschaltet.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo zusammen. Habe alles eingebaut. Funktioniert.

@Joachim
Auf die technischen Daten warte ich heute noch :lala
Sieh es mir nach, sowas geht schnell mal unter - daher darf man mich bei solchen Versprechen auch direkt zeitnah noch mal in den Hintern treten, wenn ichs versemmelt habe. Ich war heute mit dem Lader am Gange, aber die Daten (eingeschlagen) sind auf der Hubarmseite kaum zu lesen. Einzig vermessen hätt ich ihn können. Sorry.
 

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Ist nicht so tragisch Joachim. War ja jetzt nicht so wichtig. Meine Blase hat 30 Bar und tut erstmal was sie soll. Werde morgen nochmal ein Bild posten auf dem man die Einbauposition sieht für die die es interessiert ;)
 

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Kleines Update.

Also kleine Schwingungen auf der Straße sowie auf dem Feld sind nun weg. Aber bei stärkeren (größeres Schlagloch) und höherer Geschwindigkeit schafft die Blase das nicht abzufedern. Frontlader schlägt dann wieder.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Naja ... es ist eine Schwingungsdämpfung, keine Federung. ;)
 

Mart655

Mitglied
Dabei seit
28.07.2013
Beiträge
87
Ort
Deutschland,08118
Traktor/en
Zetor 3340+Traclift
Zetor Proxima Power 85
Das dürfte aber nicht sein . Passt den die Blase vom Öl und Vorspannung her ? Meine arbeitet extrem gut da merkt man garnix mehr auch bei größeren Löchern
 

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Das dürfte aber nicht sein . Passt den die Blase vom Öl und Vorspannung her ? Meine arbeitet extrem gut da merkt man garnix mehr auch bei größeren Löchern

Ja. Die ist Original von TracLift für diesen Lader.
Habe heute mal einen Stoll Lader durch Zufall angesehen. Der hatte noch eine Blase an der „Senken“ Seite. Vielleicht ist das das Problem bei größeren Schlaglöchern, das er nur in eine Richtung gedämpft wird. :denk2:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Standardmontage ist immer auf den Hebenseite, Zusatzoption ist die senken Seite.

Um noch mal auf die Schlaglochfahrt zu kommen... ich weiß ja nicht was ihr so treibt, aber ich versuche schon aus Sorge um meinen Rücken, nicht durch Schlaglöcher durch zu hämmern. Desweiteren würde mir dann auch der Zetor leid tun.

Außerdem wäre die Frage, was ist denn mit Schlagloch gemeint?

Bei mir ist das ein Schlagloch:
upload_2019-4-27_10-28-45.png
Quelle: Wikipedia

Da fahr ich nicht durch, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt. Das schluckt auch keine Vorderachsfederung weg, das kann ich aus meinen Erfahrungen mit diversen Vorderachsfederungen (Fendt, Case, MF, Zetor, Belarus) definitiv sagen. Und das wird auch keine Frontlader Schwingungsdämpfung jemals abfangen können zumindest nicht in allen Belastungszuständen, womit ich zur nächsten Frage komme.

Wurde der Frontlader solo gefahren oder mit Anbauwerkzeug und wenn mit Anbauwerkzeug, was genau war es denn?
Auch mein Hydrometal dämpft Stöße besser ab, wenn am Frontlader etwas Gewicht dran ist, in Form z.B. einer Schaufel, die Palettengabel ist schon fast wieder zu leicht.

Nimm doch einfach mal jemanden mit, und lass ihn/sie deine Fahrt filmen und zeig es uns dann hier. Vielleicht kommt man dann deinem Problem leichter auf die Spur. :) ;)


Meiner, mit einer Blase in der Heben-Leitung, dämpft Stöße für mich völlig zufrieden stellend ab. Ich habe es auch bei eiliger Fahrt auf einer echt bescheidenen Wiese (Maulwurfhügel) noch nicht geschafft, das die Schwinge nach oben "knallt". Das liegt aber zum guten Teil auch daran, dass mir an meinem Rücken liegt. Denn wenn der Traktor so rollt, das der Frontlader abhebt, dann tu ich das trotz gefedertem Sitz nämlich auch und das ist schlicht ungesund. ;)


Was ich mir noch vorstellen könnte:
Sind die Leitungen groß genug zwischen Blase und Zylindern? Das Öl muss ja möglichst störungsfrei hin und her fließen können.
Sind 30 bar für DEINEN Lader optimal? Ich weiß es nicht, das könnte man aber auch probieren, bzw. durch Vergleiche herausfinden.

Last but not least - in welcher Höhe (da sind wir wieder beim Test-Video ;) ) fährst du die Schwinge? Auf der Straße sollte man sie zwar fast ganz unten fahren, aber da dämpft meine auch nicht besonders, habe ich sie aber so an, das etwa 15-20 cm Kolbenstange der Hubkolben zu sehen sind, dann geht die eine Blase in der Hubleitung wunderbar.
 
Top