Bericht Spezialwerkzeuge f. Zetor Traktoren

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.005
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Werkzeug01aw.png Werkzeug01bw.png

Na - wer weiß was es ist? :)

So viel sei verraten: Es ist eines der vielen original Zetor Werkzeuge, es gibt dies schon sehr lange und ohne gehts auch aber lange nicht so einfach und gut. .
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.005
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Idee ist gut, aber leider etwas zu weit oben am Motor.

Schau mal:
Werkzeug01ct.png

Es ist ein Hilfswerkzeug, zum zerlegen und montieren des Kupplungsautomaten. Geht damit wesentlich entspannter als ohne. :like

Es lässt einen nicht nur ohne Risiko die Federn/Tellefeder zusammen drücken, sondern zentriert auch gleich die Zapfwellenkupplungsscheibe exakt mittig. Das hatte ich bisher immer von Hand und mit Schraubzwingen gemacht... :bibber:confused::wtf
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.005
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Heut mal was neues aus der Praxis. Ich hab mich immer wieder beim spannen und entspannen der Differenzialsperrenfedern gequält. Heut hab ich mir was gebastelt, das es nun Kinderleicht und sicher geht.

20210508_145746.jpg 20210508_123811.jpg

Damit kann man beide Federn sicher entspannen und auch wieder spannen ohne geklemmte Finger .

So einfach kanns sein... :)

Edit:
In voller Schönheit, 10 Minuten Bauzeit, 4cm breit, 5cm lang, 2,5 cm hoch. Das Langloch ist bei der wiedermontage wichtig.
20210508_204044.jpg


Hinweis: (von David W.)
Wenn die lange Spannschlossmutter der Differenzialsperre nicht schon zu weit aufgeschraubt ist, und sich komplett zusammen drehen lässt, könnte man auch auf einen Ausbau der Feder verzichten, und diese nur maximal spannen und dann die Gabel der Feder von der Schaltwelle herunterschieben um den Deckel der Differenzialsperre auszubauen.
Dann kann man auf das Werkzeug hier im Thema auch verzichten. nach meiner pers. Erfahrung klappt das aber beileibe nicht immer, da die Spannschlossmutter manchmal schon vom Rost arg angegangen ist, dann kann so ein Eigenbau Werkzeug hilfreich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top