Bericht Tony's Zetor 3011 Instandsetzung

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Die Arbeiten an meinem 3011er liegen schon etwas zurück aber vielleicht ist der eine oder andere interessiert wie es mir mit meinem 3011er ergangen ist.
Also ich habe den Traktor ungesehen,(weil 920Km einfach entfernt) bei einer Auktion ersteigert.
Motor hat angeblich einen Pleuellagerschaden.
Als erstes hab ich den Motor ausgebaut und geöffnet:

Pleuellagerzapfen hat 3mm Abrieb und ist Oval, also keine Möglichkeit zu schleifen. :evil:
Neue Welle kostet ca. 900.- €

LG
Tony

Auf den Ersten Blick nicht schlecht!.jpg Kurbelwelle ausbauen.jpg 3. Pleulelager Hubzapfen stark eingelaufen.jpg
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Das ist natürlich bitter, direkt so ein Schaden...
guck mal auf der Seite: http://www.zetor-shop.cz/ hab da eine Kurbelwelle gesehen, zwar nicht für den 3011 aber die hat 9750 CZK gekostet, dass sind ca. 380 €.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
es kommt noch schlimmer:

Die Kurbelwelle hat die Ersatzteilnummer 3001-0399 und kostet bei Agrozet keine 4350 Kc, also 180 Euro : http://www.agrozetshop.cz/hridel-klikova-3v/d-99084/
und ich schätze mal, beim guten hiesigen Händler maximal 400-500 Euro kosten würde.

Aber egal, denke die Messe ist gesungen und vom hätte, wäre, könnte kann er sich nun auch nichts mehr kaufen. ;)
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hallo Max & Joachim,

die Motorüberholung als solche war ja eigentlich günstig trotz der vielen Neuteile. Für den Preis hätte ich das nicht selbst machen können.
Alleine einen Kopf überholen wäre teurer gewesen als ein kpl. neuer bei Agrozet.
Kopf planen, Ventilführungen und Ventilsitze austauschen kann ich nicht machen weil mir das Werkzeug dazu fehlt.
Das Teure an der Sache war ein nagelneues Motorgehäuse.

Joachim, wie du schon sagst "der Kas is bissn" :D

OK es geht noch weiter :sorry:
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
....so weiter geht's.
Ich mache mal eine Bestandsaufnahme was noch an der Baustelle Motor zu reparieren war.
Alle 3 Zylinderköpfe Überholungsbedürftig.
D.h. Ventilsitzringe waren sehr stark eingeschlagen und wurden getauscht, Ein- / Auslaßventile und Führungen ebenso.
Wasserstopfen fehlten oder waren durchgerostet.
Diese Arbeiten kann ich nicht selber machen. Kosten für Kopfüberholung mit Planen ist teurer als ein kompletter neuer Kopf :eek:
Kolben haben tiefe Riefen und einige Kolbenringe sind gebrochen. Laufbüchsen haben auch deutliche Verschleißspuren. Alle Haupt- und Pleuellager wurden sowieso erneuert.
Die Hauptlagerabdichtung zum Kurbelgehäuse war undicht (war kein Simmerring) nur so ne Art Abschirmblech :shock: es wurde auf den Deckel mit SR vom neueren Modell umgerüstet.
Auf meiner Internetsuche nach Ersatzteilen bin ich dann auf ein paar Firmen in Tschechien gestoßen. Unter anderen auch eine Firma für Motorinstandsetzung.
Die hat mir für die komplette Überholung (Köpfe neu, Kolben, Büchsen, Pleuel, ESP, alle Verschleißteile, also Kupplung kompl., Schwungscheibe, Anlasser neu, Lima, Wapu, und diverse andere Teile) ein sehr gutes Angebot gemacht das ich auch angenommen habe.
Hab dann den Mot.Block und die ausgebauten Teile selbst nach Tschechien gebracht.
Am nächsten Tag bekam ich gleich mal eine schockierende Nachricht über meinen Motor. "Der Motorblock hat einen Frostschaden (Risse).
Die Gute Nachricht es gibt noch ein neues Gehäuse,
die schlechte Nachricht, die komplette Überholung des Motors beläuft sich aber dann auf 3300.-€ :heul

OK wie heißt es sinngemäß; nützt ja nichts, da musste jetzt durch.
Natürlich hab ich dazu auch ein paar Bilder der defekten Teile.

Kolben 2.jpg Kolben.jpg Frostschaden Motorgehäuse 01.jpg Frostschaden Motorgehäuse 02.jpg Hintere KW Abdichtung.jpg Schwungscheibe.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo Tony,

... wow, da hast du ja einmal das große Programm gemacht. ;)

Hast du Bilder vom Umbau auf Simmerringdichtung der Kurbelwelle? Ich glaub die Frage kam nämlich schon mal auf. :denk2:

Deine Bilders hab ich dir mal sortiert - du muss nur drauf achten wo der Cursor gerade ist, da war halt was durcheinander gekommen. ;) Aber tolle Bilder, gern mehr davon. :D
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hallo Joachim,
Danke für's sortieren :bier:

Vom Motor Zusammenbau hab ich leider keine Bilder, da kpl. von der Firma gemacht.
Ich hab mal ein Bild für dich vom Motorständer eingefügt.
Habe am Montag mit Dirk bez. Düse, Mutter und Bremslichtschalter telefoniert.
Heute erfahre ich ob er was besorgen kann. :denk2:

Falls sich keiner beschwert :kotz würde ich noch Beiträge von weiteren Arbeiten an meinem 3011er einstellen!

Motorständer.jpg
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
... bezüglich Umbau Simmerringdichtung fällt mir grade noch ein, soll wohl der Deckel von einem Neueren Modell passen.
 

French12

Mitglied
Dabei seit
20.01.2013
Beiträge
55
Ort
Frankfurt/Oder
Traktor/en
Zetor 5011 TZ4K Fortschritt ZT 320
Warum soll sich jemand beschweren wenn hier weitere Bilder und Berichte von Dir eingestellt werden :denk1: Ich persönlich finde es Interessant was alles an den Fahrzeugen gemacht wird und es sind auch die Bilder die später wie eine Art Nachschlagewerk genutz werden können :top:
Gruß André
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Schließe mich André an - ich bettel mich ja nach Bildern manchmal schon fast fusselig. :D ;)

@André
Denke mal das Problem ist eher das stille mitlesen, was mach mal etwas verunsichern kann. ;) Wobei ich damit eher nicht dich nun meine. Aber man kann sich ja auch die Zugriffe (Klicks) auf ein Thema anschaun und sieht sofort, obs jemanden interessiert oder ob man allein da steht.
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hallo André & Joachim,
stell natürlich gerne Bilder ein, ich ziehe mir ja auch gerne die Berichte und Bilder von anderen Forumsmitglieder rein.
Ich finds einfach interessant und man lernt auch immer wieder was dazu :top:
Heute bin ich allerdings etwas faul/müde.
Gestern war ich mit dem MF 165 im Wald. Als ich Spätnachmittags nach Hause wollte und den Traktor starten wollte hat's nur Klack gemacht :evil:
Hatte das schon mal gehabt im Hof, hab mich dann anschleppen lassen und alles war wieder gut o_O
Dieses mal war an anschleppen nicht zu denken. War etwa 200m auf einer sehr schlechten Rückegasse, mit Rückgestell am Dreipunkt und kein Mensch weit und breit.
Batterie war gut. Habe den Anlasser ausgebaut und mit nach Hause genommen (meine Frau war mit dem Auto dabei/wohne ja 85 km von meinem Wald entfernt). Der Anlasserzahnkranz hat genau an der Stelle wo das Ritzel nicht eingespurt ist ein paar vermurkste Zähne.
Heute früh hab ich Zuhause mal den Magnetschalter geprüft, der war i.O..
Also hab ich mich mit Dreikantfeile und Fräser bewaffnet und bin wieder die 85 Km zurück zu meinen Traktor und habe die betreffenden Zähne bearbeitet.
So Anlasser eingebaut, gestartet... zack... er lief :Yahoo!: dann noch den ganzen Anhänger voll Meterholz beladen, den Traki zurück in den Container und die 85 Km zurück nach Hause.
Wenn man genau schaut, sieht man speziell einen Zahn auf den wahrscheinlich das Anlasserritzel festgehangen hat. :dance

MF 165 Anlasserzahnkranz.jpg
 

Nuerni1283

Mitglied
Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
72
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52, Zetor 5011
so sah es bei mir auch aus. Also bei meinem 5211er

habe einen neuen anlasser und neuen starterkranz verbaut. nun läuft er wieder.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nur eine Frage - Getriebeanlasser oder original? ;)

Und noch ne Frage - warum ist dein Motor eigentlich mit Filterpatrone ausgerüstet worden, bzw. umgerüstet? Ich mein, klar - die Filterelemente säubern ist nicht so schön. Aber auf dauer denke ich mal günstiger als ne neue Patrone kaufen und die alte entsorgen... :denk3
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
...René,

der Zahnkranz ist eingeplant wenn ich denn Schlepper wegen der Kupplung trenne. Hoffentlich hält er noch bis zum Winter! :denk2:
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
... Joachim,
ist ein Normaler.

Der Motor ist wie schon gesagt jetzt wegen dem Gehäuse ein neueres Modell mit den anderen technischen Änderungen.
Ich übertreib mal ein bissl :top:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich meinte den Anlasser:

[DLMURL="http://www. zetor-forum.de/ forum/ download/file.php?id=2084&mode=view/Motor01.jpg"]download/file.php?id=2084&mode=view/Motor01.jpg[/DLMURL]

denn das ist ja einer. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
.....so, weiter geht's mit der Instandsetzung.

Die Bremsbacken hab ich neu belegt, neue Handbremsbänder, neues Bremsgestänge weil das alte abgerostet war. Den alten Zughebel hab ich durch den neueren Handbremshebel ersetzt.
Bremszylinder und Hauptbremszylinder sind neu.
Dann war noch das Brems- / und Kupplungspedal samt Welle eingelaufen.
Hatte auch 2 Lose Schrauben an den inneren Achsabdeckungen, wo der Simmerring sitzt, gefunden :schlecht:
Ach ja, natürlich hab ich auch die entsprechenden Simmerringe erneuert.
Ein paar Bilder gibt es auch dazu :hier:

Hauptbremszylinder vorher.jpg Hauptbremszylinder nachher.jpg Brems-  Kupplungspedalwelle eingelaufen.jpg Brems-  Kupplungspedalwelle Neu.jpg Bremsbacken und Halter.jpg Bremsbeläge Neu.jpg Bremsgestänge incl. Befestigung Neu.jpg Bremspedal Lagerung.jpg Kupplungspedal Lagerung.jpg Anbau Halbachse.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wow - solche vorher/nachher Bilder sind immer toll und zeigen erst richtig was man zu tun hatte. :like Deine Achsen hast du ja genau wie ich demontiert - mit Werkstattkran und Balancer :top: :)
 
Top